Financial Career - Die Banking & Finance Community für Azubis, Studenten und Professionals
           Start                    Kontakt             Bankausbildung              Stipendien                   Karriere          Erfahrungsberichte
Studieren - Was & Warum? Studieren in Deutschland Studieren im Ausland MBA Programme Master in Finance Auswahl der Hochschule Uni-Bewerbungstipps GMAT, GRE, TOEFL & Co.
Mehr zum Thema

Wichtige Webseiten
BAföG Antragsformulare
KfW Studienkredit
BVA Bildungskredit
Career Concept Bildungsfonds
Festo Bildungsfonds

Artikel über Finanzierungen
BAföG Antragsformulare
Kindergeld und Wohngeld
KfW Studienkredit
BVA Bildungskredit
Bildungsfonds
Bankdarlehen
Überbrückungsdarlehen
Unterhaltszahlungen
Sonstige Finanzierungsquellen
Bankdarlehen zur Studienfinanzierung
Übersicht BAföG Kindergeld & Wohngeld KFW Studienkredit BVA Bildungskredit
Bildungsfonds Überbrückungsdarlehen Unterhaltsansprüche Sonstige Finanzierungsquellen

   Bankdarlehen

Neben den Darlehensprogrammen der KfW und des BVA existiert eine Reihe weiterer privatwirtschaftlicher Kreditangebote, die sich an Studenten richten. Grundsätzlich sollte jeder Student ab dieser Stufe höchste Vorsicht walten lassen und sich fragen: „Warum brauche ich dieses Darlehen?“. Wir haben oben bereits besprochen, dass praktisch jeder Student ein KfW-Darlehen in Anspruch nehmen kann, dass sehr zinsgünstig ist, da die KfW einen öffentlichen Förderauftrag verfolgt. Für ein privates Bankhaus dagegen ist das Profitstreben das eigene Handlungsziel, die Konditionen sind entsprechend meistens schlechter. Nehmen wir die Konditionen per Anfang 2013 – warum will ein Student das Angebot einer namenhaften deutschen Großbank zu effektiv 5.90% annehmen, wenn er bei der KfW aktuell nur 3,06% zahlt? Wer diese Frage nicht stichhaltig beantworten kann, sollte zunächst private Bankdarlehen vermeiden. Dies gilt insbesondere auch zur Minimierung der Risiken. Angenommen, die Karriere des Studenten scheitert nach Abschluss des Studiums, er findet keine Anstellung oder kann sich nur durch prekäre Beschäftigungsverhältnisse hangeln und den Kredit nicht zurückzahlen – was passiert dann? In beiden Fällen hat er bei der KfW oder privatwirtschaftlich eine Bankverbindlichkeit, die zu begleichen ist und im schlimmsten Fall durch eine Privatinsolvenz bereinigt wird. Die Frage ist, was zwischen dem Abschluss des Studiums bis hin zu diesem Extremausgang passiert. Im Zweifelsfall bietet die KfW eine gewisse Flexibilität, die auch Stundungen der Zahlungen ermöglicht. Zudem erwartet werden, dass eine Bank mit öffentlichem Förderauftrag in Problemfällen grundsätzlich eher gesprächsbereit ist als eine private Bank. In letzterem Fall wiegt das Risiko sehr hoch, dass die Bank beim Anzeichen von Problemen den Kredit fällig stellt und im schlimmsten Fall sich selber sofort vom Engagement verabschiedet und das Darlehen an ein Inkassobüro übergibt.

Die Schilderungen mögen extrem klingen sind für die meisten Studenten sehr unwahrscheinlich. Sie zeigen aber, dass bezüglich der Finanzierung zunächst die KfW bevorzugt werden sollte, ehe andere Angebot in Betracht gezogen werden. Dennoch gibt es eine Reihe von guten Gründen, warum ein privates Bankdarlehen, für sich allein oder in Kombination mit dem KfW-Darlehen, Sinn machen kann. Diese Gründen finden sich in der Flexibilität der Programme, die mit den höheren Konditionen erkauft wird. Die wichtigsten Vorteile gegenüber einem KfW-Darlehen vieler Programme sind folgende:

Höhere Auszahlungsbeträge (oft bis zu 800 oder gar 1.000 Euro im Monat)
Geringfügiges Überschreiten der Regelstudienzeit (oft 1 bis 3 Semester) ist erlaubt
Auch für Studenten an Berufsakademien verfügbar (Dies fördert die KfW nicht)

Der letzte Vorteil ist mehr oder weniger ein „halber“ Vorteil. Die zusätzliche Flexibilität ist zwar gegeben, da sich das Angebot oft auch an BA-Studenten richtet, wozu diese es aber brauchen sollte angesichts eines eigenen monatlichen Gehaltsschecks wird für den Großteil aller Studenten einer Frage sein, die nicht sinnvoll beantwortet werden kann.

Einige Anbieter privater Bildungsdarlehen sind unter anderem:

Deutsche Bank Studentenkredit
DKB Studenten-Bildungsfonds (Achtung, entgegen des Namen ist dies ein Bankdarlehen und KEIN Bildungsfonds)

Stiftung Warentest bietet darüber hinaus eine sehr umfassende Übersichtstabelle zu diesen und weiteren Anbietern mit zahlreichen Details an:

Übersichtstabelle der Studienkredite in Deutschland von Stiftung Warentest

Zurück

Weiterempfehlen
Downloads
Inoffizieller KfW-Darlehensrechner
Vergleich: Ausbildung vs. Studium
Haftungsausschluss: Die hier eingestellten Excel-Spreadsheets sind als nützliche Tools konzipiert worden, die Studenten eine erste, grobe Indikation bezüglich ihres BAföG-Anspruchs, der Rückzahlungshöhe von Studiendarlehen oder dem Mehrwert eines Studiums gegenüber eine Ausbildung bieten sollen - nicht mehr und nicht weniger. Die hinterlegten Rechner und ihre Modelle sind weder vollständig und absolut detailgetreu noch verfolgen sie einen Anspruch darauf. Die Nutzung geschieht auf eigene Verantwortung hin und ersetzt keinesfalls ein professionelles Beratungsgespräch mit Banken, Studentenwerken oder dem Amt für Ausbildungsförderung. Für die Richtigkeit der Berechnungen sowie jede Form von Schäden oder Nachteilen, die aus der Nutzung der hier hinterlegten Rechner folgt, übernimmt Financial Career daher keine Haftung.
© www.financial-career.de - by Florian P. Meyer - Impressum - Datenschutzerklärung - Kontakt - Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit oder Korrektheit